Energy DRAGS IMUN 30 ml Kräuterextrakt

22,50 

Unterstützt die Regeneration und Widerstandsfähigkeit des Organismus und erhöht seine Immunität. Besonders gut wirkt es bei Erkrankungen der Atemwege, Grippe oder Fiebererkrankungen, bei Magengeschwüren, Leukämie, Anämie, bei Malaria, Hepatitis Typ A und B und bei durch Retroviren und Cytomegaloviren verursachte sowie weiteren infektiösen Erkrankungen

Artikelnummer: 1043000 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,
Empfehle das Produkt weiter:

Beschreibung

Produktinformationen Energy DRAGS IMUN 30 ml Kräuterextrakt

Nahrungsergänzungsmittel aus dem Baumsaft “Drachenblut” (Croton lechleri).
Die Baumart Croton ssp. ist in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas beheimatet. Das rubinrote Mark dieser Pflanze wird schon Jahrhunderte lang von den Ureinwohnern verwendet. Unterstützt die Regeneration und Widerstandsfähigkeit des Organismus und erhöht seine Immunität. Besonders gut wirkt es bei Erkrankungen der Atemwege, Grippe oder Fiebererkrankungen, bei Magengeschwüren, Leukämie, Anämie, bei Malaria, Hepatitis Typ A und B und bei durch Retroviren und Cytomegaloviren verursachte sowie weiteren infektiösen Erkrankungen. Hat stark antibakterielle, antimikrobische und antivirale Wirkung, wirkt auch gegen Fäulnisbakterien, hat antioxidante und hemostatische Wirkung, welche die Wundheilung beschleunigen sowie auch die Heilprozesse im Gewebe und auf der Haut, bei Aften, Geschwüren und Entzündungszuständen, insbesondere in der Mundhöhle, Kehlkopf und Rachenraum, aber auch anderswo. Wirkt auch deutlich stärkend und gegen Stress.

Verwendung:
Maximal 10 Tropfen 1-3x täglich in einem Glas Wasser nach dem Essen
Äußerlich: Direkt auf die betroffene Stelle
Zum Gurgeln: 3-5 Tropfen in ein Glas Wasser

Nahrungsergänzende Zufuhr:
10 Tropfen = 0,5 ml = 125mg Drachenblut-Trockensubstanz
30 Tropfen = 1,5 ml = 375mg Drachenblut-Trockensubstanz

Hinweise: Während der ganzen Zeit der Verwendung wird empfohlen, die Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen. Es ist nicht sinnvoll, Drags Imun gleichzeitig mit Immunitätssenkenden Mitteln zu verwenden (z.B. nach Organtransplantation). Die Verbesserung des Ernährungsstoffwechsels kann zunächst einmal dazu führen, dass der Körper wieder vermehrt fähig wird, nach Außen über befindlichkeitsstörende Signale auf Ungleichgewichte im Ernährungsstoffwechsel hinzuweisen. Befindlichkeitsverschlechterungen können daher am Anfang einer sinnvollen Ernährungsmaßnahme auftreten und sprechen nicht zwingend gegen die Richtigkeit einer solchen Ernährungsmaßnahme.

Hinweise zu Nahrungsergänzungsmitteln: Die tägliche Verzehrsempfehlung sollte nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, sowie für eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Das Produkt ist ein Lebensmittel und ersetzt keine medizinische Behandlung. Lassen Sie sich von einem Arzt beraten, wenn Sie schwanger sind, stillen oder anderen außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind.
Bei Kindern unter 3 Jahren und Schwangeren liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, so dass die Verwendung hier derzeit nicht empfohlen wird.

Zutaten: Croton lechleri Harz, 100%

Lagerung: 10-25°C, trocken aufbewahren.
Inhalt: 30 ml

Drags Imun Kräuterextrakt ist ein breitspektrales, regeneratives Bioinformationsprodukt. Die Aussagen zu dem Produkt vom Hersteller mitgegebenen Bioinformationen sind grenzwissenschaftlicher Natur. Das bedeutet, daß sie von der konventionellen Naturwissenschaft bzw. Medizin noch nicht anerkannt sind, weil sie mit den üblichen naturwissenschaftlichen Methoden nicht nachweisbar sind. Dennoch wird auch in der Ernährungsmedizin zunehmend anerkannt, dass solche Phänomene existieren, seit Jahrtausenden in der asiatischen Welt genutzt werden und einen bedeutsamen positiven Einfluss auf den Ernährungsstoffwechsel haben können. Im Zweifel wird daher dem interessierten Verbraucher geraten, die Wirksamkeit solcher grenzwissenschaftlichen Methoden auszuprobieren. Die “Traditionelle Chinesische Ernährungsmedizin” (=TCE) ist keine Medizin im Sinne westlicher Medizinwissenschaften. In der TCE geht es primär darum, das Gleichgewicht im Ernährungsstoffwechsel bestimmter Organsysteme zu fördern und entsprechende Regelsysteme sinnvoll zu unterstützen. Die wichtigsten Maßnahmen sind aus moderner Sicht Veränderungen der Basisernährung und gezielte Unterstützung von Organernährung und damit verbunden der Organfunktionen durch ausgewählte Lebensmittel, Gewürze und Kräuter. Die Maßnahmen der TCE richten sich nicht gegen Krankheiten im Sinne der westlichen Medizin, sondern gegen Organschwächen bei in der Regel noch gesunden Organen. Die Akupunktur und die Zufuhr von Schwingungsinformationen (ausgehend von Menschen oder Lebensmitteln oder technischen Geräten) können nach der langjährigen Erfahrung die Ernährungsmaßnahmen der TCE sinnvoll unterstützen, wobei jedoch der konkrete Beitrag zum Erfolg naturgemäß nicht messbar ist.